• INFOS JUNGSTURNEN 

    Liebe Eltern und liebe Jungs,
    Aufgrund zeitlicher Probleme müssen wir die Turnstunde der Kindergarten-Jungs (bis jetzt 15-16 Uhr Montag) bis auf weiteres verschieben!Hier der neue Termin:
    Tag: MittwochZeit: 16-17 UhrAlter: 3 Jahre bis Einschulung
    Wir hoffen, dass die neue Zeit nicht zu Komplikationen führt.Lg Josh&Yann

  • Hygienekonzept für den Innen- und Außenbetrieb von kontaktfreien Gruppentrainingsstunden

    Hygienekonzept für den Innen- und Außenbetrieb von kontaktfreien Gruppentrainingsstunden des TuS Tholey, gemäß der Verordnung zu Hygienerahmenkonzepten auf der Grundlage der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemievom 10. Juni, geändert durch Verordnung vom 24. Juni 2021

    Die Einhaltung und die Durchführung der nachfolgenden Maßnahmen wird durch die jeweiligen Trainer kontrolliert. Alle Trainer werden vor der Trainingsaufnahme, durch die Jugendwartin Melissa Morbach, über die zu ergreifenden Maßnahmen unterrichtet. Bei Rückfragen wenden sie sich an die zuständige Wartin Melissa Morbach: melissa.morbach@gmx.net – 015771354603

    Beschreibung der Gruppen:Montag 15 Uhr: Kindergartengruppe Jungs  – maximal 15 Kinder + 2-3 TrainerMontag 16 Uhr: Grundschulkinderturngruppe Jungs – maximal 15 Kinder + 2-3 TrainerMontag 17 Uhr: Kindergartengruppe Mädchen – maximal 15 Kinder + 2-3 Trainer
    Mittwoch 17 Uhr: Grundschulturngruppe Mädchen – maximal 15 Kinder + 2 TrainerMittwoch 18 Uhr: Jugendturngruppe Mädchen/Jungs ( bis 14 Jahre) – maximal 15 Kinder + 1-2 TrainerMittwoch 20 Uhr: Fitnessgruppe Frauen ab 20 Jahren  – maximal 15 Teilnehmer + 1 Trainer
    Donnerstag 16:30-17:15 Uhr: ElternKindTurnen  – maximal 11 Kinder mit 11 Begleitpersonen+ 1 Trainer
    Samstag 10 Uhr: Kindertanzen Mädchen – maximal 15 Kinder + 2 TrainerSamstag 11 Uhr: Hip-Hop (ab 14 )  – maximal 15 Jugendliche/ Erwachsene + 1 TrainerSamstag 13 Uhr: Hip Hop Kinder (bis 14 Jahre)  – maximal 15 Kinder + 1 Trainer

    Wo findet das Training statt?Das Training im Außenbetrieb wird je nach Wetterlage und Trainingsplan entweder auf dem Schulhof der Grundschule Tholey, dem Hartplatz des Sportplatzes des SF Tholey (dem wurde zugestimmt) oder einer öffentlichen Wiese (einem Rasenbolzplatz) der Gemeinde in der Straße zum Klosterbrühl durchgeführt. Die Sanitäranlagen der Turnhalle in Tholey und des Sportlerheims des SF Tholeys können beim Außenbetrieb genutzt werden. Das Training im Innenbetrieb findet in der Turnhalle der ehemaligen Grundschule Tholey statt.
    Umgang mit SymptomatikTrainingsteilnehmer, die bis zu 48h vor Trainingsbeginn, Symptome wie Fieber, trockenen Husten oder Magendarmprobleme aufweisen, sind grundsätzlich vom Training auszuschließen. Sollte sich während des Trainings eines dieser Symptome oder mehrere ausbilden, so ist der betroffene Trainingsteilnehmer zügig zu isolieren und muss sich sofort vom Trainingsort entfernen beziehungsweise abgeholt werden.

    AufklärungEltern und Trainingsteilnehmer werden per Handzettel über die Symptomatik einer SARS-COV-2- Infektion aufgeklärt und die daraus zu ziehenden Konsequenzen. Aushänge mit Hinweisen auf Symptomatik und den Umgang bei Bestehen oder akutem Auftreten während oder vor dem Training, werden sichtbar an den Türen befestigt und per Handzettel an die Eltern weitergegeben.Aushänge zur regelmäßigen Handhygiene mit Hinweis zum Standort der Wasch- und Desinfektionsmöglichkeiten, werden ebenfalls an dem Eingang der Sportstätte befestigt.
    KontakterfassungAlle Teilnehmer, inklusive Begleitpersonen, müssen sich vor den Trainingsstunden anmelden.Zu jeder Trainingsstunde wird eine Anwesenheitsliste erstellt, die 4 Wochen aufgehoben wird.Die Kontaktdaten liegen dem Verein vor oder werden bei Neuzugängen unverzüglich erfasst.
    Personenzahl für den Gruppenbetrieb ohne KontaktsportAußenbetrieb: Zuschauer sind vom Training ausgeschlossen, außer die Personensorge ist aus pädagogischen Gründen unerlässlich, wie zum Beispiel beim Gruppenwechsel. Um den Mindestabstand von stets 1,5 Metern wahren zu können, wird die Teilnehmerzahl auf  maximal 20 Teilnehmer begrenzt.Innenbetrieb: Um den Abstand von 1,5m stets wahren zu können, gilt die Empfehlung von 20qm für Trainingsteilnehmer. Zuschauer sind vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen. Für Begleitpersonen im  ElternKindTurnen, sowie aus pädagogischen Gründen unerlässliche Begleitpersonen bei der  Eingewöhnung in andere Turngruppen, gilt die Empfehlung von 5qm pro Person. Bei einer  Gesamtfläche von 300qm in der Turnhalle ergibt sich eine maximale Auslastung von:
    – 11 Kindern mit je einer Begleitperson im ElternKindTurnen – Max. 15 Personen in den Turngruppen ohne Begleitung
    Die Trainer dürfen die Maximalzahl nicht überschreiten und müssen darauf achten, dass dies auch nicht geschieht, wenn Kinder bei der Umgewöhnung begleitet werden müssen.

    Treffpunkt/ Sanitär/ UmkleidenTrainingsteilnehmer und Eltern werden von den Trainern dazu angehalten am Treffpunkt den Mindestabstand von 1,5 Metern zu halten. Die Nutzung der Umkleiden ist lediglich zum Zweck der Durchquerung gestattet um das Betreten und Verlassen der Trainingsstätte kontaktlos zu gestalten, da hier kein Mindestabstand gewährleistet werden kann.Die Nutzung der Duschen ist untersagt.Die Sanitäranlagen sind einzeln zu betreten. Hinweise hierzu werden sowohl von den Trainern gegeben als auch sichtbar angebracht.

    Tragen einer medizinischen MaskeBegleitpersonen sind verpflichtet während des gesamten Trainings eine medizinische Mund- und Nasenbedeckung zu tragen.Kinder ab 6 Jahren müssen beim Betreten und Verlassen der Turnstätte eine medizinische Mund- und Nasenbedeckung tragen, sowie in den Sanitäranlagen. Hinweise hierzu werden platziert und von den Trainern kommuniziert.
    Während des Trainings besteht keine Maskenpflicht für die Trainingsteilnehmer, solange der Abstand von 1,5m gewahrt wird.Für Kinder unter 6 Jahren entfällt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund- und Nasenbedeckung jederzeit.Außenbetrieb: Die Trainer tragen eine medizinische Mund- Nasenbedeckung, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern  nicht eingehalten werden kann.Innenbetrieb: Die Trainer tragen während des Trainings eine medizinische Mund- und Nasenbedeckung.

    TestpflichtIm Außenbetrieb entfällt die Testpflicht.
    Für das Training in der Turnhalle gilt für alle Personen ab 18 Jahren das Vorlegen:
    Eines zertifizierten, negativen Testergebnis nach §6 Abs. 1 der Coronavirus-Testverordnung, das nicht älter als 24 Stunden ist.
    Eines offiziellen Nachweis über eine Immunität durch Genesung nach einer SARS-CoV-2 Infektion, nicht älter als 6 Monate.Eines offiziellen Nachweis bezüglich der vollständigen Impfung, mit einem in der EU zugelassenem Impfstoff, inklusive der 14 Tage anschließenden Wartezeit.
    Auch mit einem der oben stehendem Nachweise gilt der Ausschluss vom Trainingsbetrieb bei typischer SARS-CoV-2 Symptomatik.
    Personenbezogene HygienemaßnahmenBeim Betreten und Verlassen der Sportstätte wird ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. In den Sanitäranalsagen steht ebenso Desinfektionsmittel bereit, sowie ausreichend Flüssigseife und Einmalhandtücher. Diese sind nach Husten, Niesen oder Gesichtskontakt zwingend zu benutzen.
    Es gilt die Nies- und Hustetikette zu wahren. 

    Gerätebezogene HygienemaßnahmenAußenbetrieb: Die Trainer führen Desinfektionsmittel mit sich. Die benutzten Geräte werden spätestens alle 20 Minuten mit Flächendesinfektion gereinigt. Bei Verunreinigung durch Körperflüssigkeiten, z.B. beim Niesen, wird sofort erneut gereinigt und  desinfiziert. Nach dem Ende der Trainingsstunden werden alle genutzten Geräte durch den zuständigen Trainer  gereinigt.
    Innenbetrieb: In der Turnhalle steht Desinfektionsmittel bereit. Die benutzten Geräte werden spätestens alle 20 Minuten mit Flächendesinfektion gereinigt. Bei Verunreinigung durch Körperflüssigkeiten, z.B. beim Niesen, wird Desinfektionsmittel zur Verfügung  gestellt um auch in den Intervallen reinigen zu können. Nach dem Ende der Trainingsstunden werden alle genutzten Geräte, sowieso Oberflächen und Türgriffe,  zusätzlich durch den zuständigen Trainer gereinigt.
    Lüftung bei InnenbetriebWenn es witterungsbedingt möglich ist, werden die Fenster während der Trainingseinheit durchgehend geöffnet, um eine ausreichende Frischluftzufuhr zu gewährleisten und die Belastung durch Aerosole gering zu halten. Sollte dies nicht möglich sein, wird nach 20 Minuten eine Lüftungspause von 5 Minuten eingelegt, in der der Trainingsbetrieb ruht.Die Stundenlänge wird des Weiteren auf 45 Minuten reduziert um die Aerosolbelastung gering zu halten und eine Lüftungszeit von 15 Minuten vor Beginn der Nächsten Trainingsstunde zu gewährleisten.